Schweizer Rückblicke (2)

14304Unser Urlaub in der Schweiz war ein reiner Bahnurlaub. An- und Abreise, sowie sämtliche Ausflüge wurden auf Schienen zurückgelegt. Die Schweizer Bahn ist uns dabei sehr positiv im Gedächtnis geblieben. Selbst in die entlegensten Täler ist der Takt sehr dicht, so dass längeres Warten oder verpasste Anschlüsse nicht vorkamen. Und besonders rührend war eine Zugdurchsage, die um Verständnis für eine Verspätung von drei Minuten warb. In deutschen Bahnen würde der Lautsprecher nicht mehr Verstummen, sollten drei Minuten bereits als Verspätung gewertet werden.
14529Unschlagbar ist jedoch Preis und Preissystem. Dies wurde mir nach unserer Rückkehr bewußt, als ich am Freitag mit der Deutschen Bahn nach Düsseldorf reisen wollte. Der Preis lag bei genau 20 Euro für Hin- und Rückfahrt in der zweiten Klasse. Zum Vergleich die Strecke Zürich – Luzern: 22 Euro retour. Die Strecke Köln-Düsseldorf ist knapp halb so lang. Dabei ist das Preisniveau in allen anderen Bereichen in der Schweiz wesentlich höher als in Deutschland. Und dann die deutschen Fahrkartenautomaten: Wer sich diese Dinger ausgedacht hat ist sicher ein passionierter Autofahrer. Eine einfache Fahrkarte von K nach D zu kaufen artet in eine Tipporgie auf dem Bildschirm von fast fünf Minuten aus, und am Ende ist man fast beleidigt, dass nicht noch nach der Schuhgröße gefragt wird. Die Dinger sind so kompliziert und umständlich, dass seit geraumer Zeit Personal eingesetzt wird um den Kunden an den Automaten zu helfen. Die Automaten bringen der Deutschen Bahn also weder Zeit- noch Personalersparnis. Ein Blick über die Grenzen würde helfen: Ein unglaublich einfaches Preissystem (Vollpreis oder Halbpreis als einzige Alternativen) ermöglicht ein einfaches Automatensystem. Im Idealfall dreimal den Bildschirm berührt, keine Fragen zu Ausnahmen, Angeboten oder Verbindungen, und die Fahrkarte ist da.
Mein Tipp an die Deutsche Bahn: Reformiert das Preissystem und vereinfacht es soweit, dass es selbst Grundschüler und die eigenen Mitarbeiter verstehen, und beschleunigt die Möglichkeit des Ticketkaufs. Die Kunden werden es Euch danken, besonders wenn plötzlich die Schlangen vor den Schaltern und Automaten dahinschmilzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.