Günther-Jauch-Wissen#2

Dieser Ohrwurm taucht in einer genialen Will and Grace-Folge wiederholt auf:

[audio:lovinyou.mp3]

Einer dieser Songs die jeder schon mal gehört hat, die nach einer Woche immernoch zwischen deinen Ohren Ping-Pong spielen, aber bei denen trotzdem kaum jemand die Interpretin kennt.
Dank Shazam auf dem iPhone hat sich diese Wissenslücke bei mir schnell geschlossen:
Lovin‘ You von Minnie Riperton

1976 ließ Riperton in einer Fernsehsendung wissen, dass sie an Brustkrebs erkrankt sei. Sie setzte ihre Tour fort, obwohl ihr Krebsleiden immer weiter voranzuschreiten schien. Eine ihrer Brüste wurde sogar amputiert, jedoch hatte der Krebs sich schon auf die Lymphknoten ausgeweitet. 1979 ließ sich Riperton in das Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles einliefern, wo sie an der Seite ihres Mannes im Alter von 31 Jahren starb.

Der frühe Tod hat also weiter Hits verhindert, deshalb war mir ihr Name auch kein Begriff.
So und nun wird fröhlich trällernd weitergearbeitet: „Lalalala lalalala lalala la la la la, düp düp di düp…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.