Die Rente ist sicher

Ich habe Post von der Deutschen Rentversicherung bekommen. Dort wurde mein bisheriger Versicherungslauf nach deren Kenntnis aufgeführt, und ich wurde aufgefordert diesen zu bestätigen. Eigentlich kein Problem, würde da nicht eine Reihe von Zeiten fehlen. Wie es zu der Unkenntnis der Rentenversicherung über diese Zeiten kommt ist mir nicht ganz klar, denn sowohl Arbeitgeber, Arbeitsamt wie Hochschule haben mich definitiv der Versicherung gemeldet. Nun gut, es bleibt mir also nicht anderes übrig als den Antrag auf Anrechnungszeiten auszufüllen. Glücklicherweise bin ich Akademiker, denn dieser Antrag gleicht in seiner Sprache eher einem Sodoku als einem einfach gestaltetetem Fragebogen.
Natürlich muss ich alle fraglichen Zeiten auch belegen. OK einverstanden, ich mache Kopien von Urkunden und Zeugnissen und sonstigen Dokumenten. Diese müssen natürlich bestätigt werden. Gut, bekanntes Prozedere denke ich mir, irgendwo beglaubigen lassen. Von wegen:

Bei sonstigen Unterlagen und Urkunden genügen auch Fotokopien oder Abschriften, sofern deren Übereinstimmung mit dem Original bestätigt ist.
Wir bitten Sie, diese Bestätigung (keine amtliche Beglaubigung) durch die Auskunfts- und Beratungstellen der Deutschen Rentenversicherung (…)vornehmen zu lassen.

Die Deutsche Rentenversicherung glaubt also keiner amtlichen Behörde und man muss auf jeden Fall einen Termin bei der Versicherung selbst machen. Ich habe eigentlich schon keine Lust mehr, besonders wenn ich mir klar mache, dass die fehlenden Zeiten im Endeffekt vermutlich nur ein paar Euro ausmachen. Anderseits sind die Renten heutzutage so niedrig, da können ein paar Euro entscheidend sein. Also Im Internet die Rentenversicherung angesteuert, und siehe da, die sind so fortschrittlich dass man sich online einen Termin geben lassen kann. Behördengänge mache ich grundsätzlich nur noch mit Termin, denn stundenlanges warten in Wartehallen aus den siebziger Jahren machen Depressiv. Ich fülle das Onlineformular aus und bekomme einen Termin:
9. Februar 2009

Glücklicherweise gerade noch so vor Rentenantritt.

3 Gedanken zu „Die Rente ist sicher&8220;

  1. Das habe ich auch noch vor mir. Bekam schon ein Erinnerungsschreiben von der lieben Behörde. Sollte man auf jeden Fall tun, solange sich die entsprechenden Nachweise noch einigermassen einfach auffinden lassen 🙂

    P.S. Dein Spamschutz ist aber kompliziert. Da kommen ja hohe zweistellige Zahlen raus *schwitz*

  2. einen kleinen Tip:
    Wenn es sich um Fehlzeiten wärend des Studiums oder Schule handelt, (war bei mir der Fall)
    dann geht es schneller sich eine originale Bestätigung der Uni (FH) zuschicken zulassen. Die haben in der Regel etwas mehr Ordnung und arbeiten etwas schneller als die Rentenversicherung.

    Übrigens schickt die RV schon seit geraumer Zeit mindestens jährlich so einen Rentenbescheid (nur so zur Information) an jeden künftigen Rentner. Die damit verbundenen Kosten reißen enorme Löcher in die Staatskasse.
    Rechne Dir mal aus wieviele Rentner allein damit schon 20 Jahre versorgt wären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.