Gewöhnungssache

ggg

Fortgesetzte Mühe wird durch Gewöhnung immer leichter.
Demokrit

Der Umzug ist geschafft. Sülz hat seit Freitag zwei glückliche Einwohner mehr. Ganz so reibungslos wie vorgesehen ging zwar nicht alles über die Bühne, aber die neue Wohnung macht alles wieder wett.
Die schönste und gleichzeitig unglaublichste Geschichte des Umzugs verdanken wir dem Umzugsunternehmen. Am Abend als wir die Kartons auspackten, stellten wir mit entsetzen fest, dass ausgerechnet der Karton mit Medien-PC und DVB-C-Reciever fehlt. Materiell zwei der wertvollsten Geräte waren nicht dabei. Da auch sonst nicht alles glatt gelaufen war, gingen wir vom schlimmsten aus: Dass sich die Möbelpacker selbst entlohnt haben.
Gestern ging es dann nochmals in die alte Wohnung, und im Aufzugsraum sahen wir dann das Unglaubliche: Der fehlende Karton mit den Geräten wurde einfach vergessen einzuladen. Die Frage ist nun was unglaublicher ist, die Tatsache, dass der Karton einfach vergessen wurde, oder dass trotz des wertvollen Inhalts der Karton zwei Tage unangetastet blieb.

So ein Umzug zeigt auf erstaunliche Art und Weise wie stark der Mensch ein Gewohnheitstier ist. Verlasse ich das Bad, so greift meine Hand automatisch nach links um den Schalter zu suchen. Der Schlüssel sucht nach betreten der Wohnung seinen angestammten Platz und findet ihn nicht, und auch die Aussicht aus dem Fenster ist noch sehr fremd. Ich bin gespannt wie schnell oder langsam ich mich an gewisse Dinge gewöhne.
Aber jedes mal wenn ich abends aus dem Wohnzimmerfenster auf die vier leuchtenden Pylone des Stadions blicke hüpft mein Herz.

2 Gedanken zu „Gewöhnungssache&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.