Geradlinig

43879|100

Routine tötet Kreativität.
Unbekannt

Donnerstag war Coldplay im Dorf Rheinaufwärts zu Gast. Zum allgemeinen Coldplay-Bashing schreibe ich nichts mehr, ich stehe weiterhin dazu dass mir die Musik gefällt, und dass ihre Massenkompatibilität nichts daran ändert einige sehr gute Songs zu haben.
img_1268Das Konzert war jedoch in einigen Teilen dennoch eine Enttäuschung. Besonders im Vergleich zu dem gleichen Konzert dieser Tour in der Kölnarena. Ein Punkt der vermutlich der Lokalität verschuldet ist, war die Stimmung innerhalb des Publikums. Mit 39000 Menschen ist evtl. eine kritische Masse überschritten, und das offene Dach der Esprit-Arena vermochte Begeisterungstürme nicht lange zu halten. Das gleichzeitige Entweichen des Schalls und unterschiedlicher Hall innerhalb des Stadions machte das nächste Problem aus: Die miserable Akustik. Ich kann ein Konzert einfach nicht genießen wenn die Akustik nicht stimmt. Im Zusammenspiel mit nicht vorhandenem Taktgefühl eines Teils des Publikums stellt sich bei mir sehr schnell Frust ein.
Zu diesen technischen Problemstellen gesellte sich eine müde und lustlos wirkende Band. Ok, die Tour dauert schon ein Jahr, und es sind letzte Zusatzkonzerte, aber in Düsseldorf war dann alles zu routinemäßig, abgespult und teilweise sogar abgehetzt. Es wirkte so uninspiriert und gab wenig Raum für Überraschung.
Alles in allem war es kein schlechtes Konzert, aber eben auch keins was einen mitgerissen hat, da nutzten weder Bühnenshow noch Feuerwerk etwas. Wie zur Entschuldigung gab es am Ende für jeden Besucher eine CD mit Livemitschnitten geschenkt, auf Ihr hört man wie gut die Konzerte zu Beginn der Tour noch waren.

Noch ein Wort zu dem Dorf nördlich von hier: Was habt ihr Euch da nur für ein Stadion hingestellt? Selten so was gesichtsloses und langweiliges gesehen. Der Innenraum wird von der monströsen Dachkonstruktion regelrecht erstickt. Da war das alte Rheinstadion um längen besser. Zur Organisation von Massenveranstaltungen sag ich mal lieber nichts, denn organisiert wurde dort leider gar nichts. Katastrophale Zustände in der Landeshauptstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.