Gelb-Schwarzer Horror

angela

Sie regieren nicht, sie verwalten Mißstände.
Unbekannt

Ab einem gewissen Alter regt man sich nicht mehr so sehr über Wahlergebnisse auf. Man wird etwas gelassener weil man weiß, dass auch die nächste Legislaturperiode schneller zu Ende ist als man glaubt. Trotzdem bin ich arg unzufrieden mit dem Ausgang der Bundestagswahl gewesen. Die Vorstellung des neuen Kabinetts hat mich dann aber doch noch vor Wut fast platzen lassen. Fast jeder Minister ist regelrecht ein Fausthieb ins Gesicht der Bürger.
Hier mal eine kleine persönliche Einzelkritik:

  • Außenminister Herr Westerwelle – abgesehen von meiner persönlichen Abneigung gegen ihn bereits die erste Fehlbesetzung. Unabhängig davon ob man mit seiner Politik übereinstimmt oder nicht, hat er einfach nicht das Format und die Fachkompetenz um oberster Diplomat zu sein. Wieso muss der Vizekanzler immer auch der Außenminister sein? Sein Ressort wäre doch eindeutig das Wirtschaftsministerium gewesen (OK, irgendwie bin ich natürlich auch froh dass er es nicht geworden ist)
  • Innenminister Herr de Maizière – Wunderbar, bis heute ist seine Rolle im sächsischen Korruptionsskandal nicht ganz geklärt, und nun darf er das gleiche Amt wie in dem Freistaat ausüben. Und wer sich freut das Schäuble diesen Stuhl räumen musste, der sieht sich besser mal die Ansichten de Maizières zu Internetsperren an.
  • Justizministerium Frau Leutheusser-Schnarrenberger – die einzige vernünftige Entscheidung. Frau LS hat schon einmal Rückrat bewiesen als sie den Großen Lauschangriff nicht mittragen wollte, und sie klagt ebenfalls gegen die Vorratsdatenspeicherung. Sie beweist Fachkompetenz und stellt sich auch mal gegen die eigene Partei. Es fragt sich nur was sie in dieser eigentlich noch zu suchen hat, denn der linksliberale Flügel der FDP ist abgesehen von ihr so gut wie nicht mehr vorhanden.
  • Finanzministerium Herr Schäuble – was hat Schäuble eigentlich in der Hand, dass Merkel ihn auf solche Posten setzt? Unglaublich jemanden an die Spitze der Finanzen zu setzen, der bewiesenermaßen in der Schmiergeldaffäre verwickelt war. Bei Lidl muss man nur 1,20€ unterschlagen und man wird gefeuert, im Bund bekommst du bei 100.00 Mark Schmiergeld den Ministerposten für Finanzen. Hauptsache Merkel vertraut ihm.
  • Wirtschaftsminister Herr Brüderle – Mehr Netto vom Brutto? Alles klar!
  • Arbeit und Soziales Herr Jung – Das nenne ich Konsequent, den unfähigsten Minister der letzten Regierung als AB-Maßnahme ins Arbeitsministerium. Da kann er dann genauso wie er den Krieg in Afghanistan geleugnet hat, leugnen dass es Arbeitslose gibt.
  • Verteidigungsminister Herr zu Guttenberg – einziger Vorteil von ihm in diesem Ministerium: Er kann evtl. Herrn Westerwelle dazwischenfunken und ihn ein wenig ärgern. Das Übel mit Übel bekämpfen nennt man das.
  • Familienministerin Frau von der Leyenstop
  • Gesundheitsminister Herr Rösler – WTF? Dieser Schnösel will unsere Gesundheitspolitik nach Vorbild der USA weitestgehend privatisieren. Na gute Nacht, in Übersee kehren sie gerade die Scherben dieser Politik zusammen. Einzige Qualifizierung die er für das Amt mitbringt: Lobbyist!
  • Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Herr Niebel – der Treppenwitz des Kabinetts: Denjenigen zum Leiter des Ministeriums zu machen der nicht müde wird zu wiederholen, dass er dieses Ministerium für völlig überflüssig hält. Abgesehen davon, dass Niebel ein vollkommener Unsympath ist.
  • Chef des Bundeskanzleramts Herr Pofalla – Deutschlands größte Nervensäge. Man könnte meinen in dieser Position könnte Pofalla nicht viel anrichten, leider ist kaum bekannt, dass dem Chef des Bundeskanzleramts der Bundesnachrichtendienst unterstellt ist. Könnte ein zweiter Inspektor Clouseau werden.

Die komplette Riege ist ein deutliches Zeichen, dass es nicht ansatzweise darum geht irgendeine politische Arbeit zu erledigen, sondern nur um Parteienproporz und Postenpoker zu befriedigen. Da wird seit Jahren von Schwarz und Gelb propagiert, dass sie miteinander regieren wollen, und dann setzen sie sich zusammen und tun so als ob es völlig unerwartet zum Ausgang dieser Wahl gekommen ist. Nichts vorbereitet, völlig unabgestimmte Ideen, unausgegorene Rezepte und eine Mannschaft die dem Horrorkabinett des Dr. Caligari näher ist als einer zukunftsorientierten Regierung.

5 Gedanken zu „Gelb-Schwarzer Horror&8220;

  1. Ups, da ist ja mal einer so ganz und gar angefressen ob der Personalia…
    Wäre doch ne gute Idee (in Anbetracht der Tatsache das die deutschen Blogs ja so oder so zu unpolitisch sind) eine kleine Reihe daraus zu machen. Ich werde mich mal morgen oder so mit den Damen und Herren auseinander setzen.

  2. Oh ja, ich bin angefressen! Das Gesicht von Schwesterwelle und Rösler genügen um bei mir einen extremen Brechreiz zu verursachen.

    Oh, die falsche Kategorie ist der Westerwelle schuld 😉

  3. Pingback: Endgültig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.