Der, Die, Das

ReweSeit gestern haben alle Lebensmittelläden des REWE-Konzerns einen einheitlichen Namen. Kein Otto-Mess mehr, kein Minimal, kein HL und kein Stüssgen. Nun prangt überall der Name REWE mit neuem Logo. Soweit, so gut. Ehrlich gesagt eine nicht besonders erwähnenswerte Nachricht, wäre da nicht eine Besonderheit: Es wird geworben mit die REWE.
Für meine Begriffe hört sich dies sehr seltsam an. Seit ich denken kann habe ich der REWE gesagt. Wahrscheinlich weil ich automatisch ergänzt habe: REWE-Markt oder REWE-Laden. Na gut, denke ich, da habe ich mich wohl immer geirrt. Die Abkürzung wird also für einen weiblichen Namen stehen. Schnell gegoogelt, und dort steht dann:

Der Name REWE leitet sich von „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften“ ab.

Jetzt bin ich erst recht verwirrt. Woher kommt bitte das die? Hat hier etwa Alice Schwarzer ihre Finger im Spiel? Nun ja, ich habe eine Vermutung, aber die gefällt mir gar nicht. Die Supermärkte gehören alle zu dem Mutterkonzern „REWE-Group“. Ok, die REWE-Gruppe würde ich mir ja noch gefallen lassen, aber die REWE-Group ist einfach Blödsinn. Wenn also mit dem Artikel die geworben wird, gehen dann die Werber von folgendem Satz aus: „Ich gehe in die REWE-Group einkaufen“?

Ich werde weiterhin in den REWE gehen, der zu der REWE-Gruppe gehört, um dort einzukaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.